Kein "Aber..."

Es gibt Situationen, da kommen wir mit Reden nicht weiter. Woran liegt das?

Kommunikation - Fokus auf Widerstand oder Gemeinsamkeit?

Bei einer Besprechung mit Kunden, im Team-Meeting, bei der Planung des nächsten Urlaubs mit unserem Liebsten... kennst du das auch? Irgendwie kommt das Gespräch ins Stocken und es fühlt sich an wie in einer Sackgasse.

Natürlich kann das jede Menge Ursachen haben, aber ich möchte dir hier einen kleinen Trick verraten, der -selbst erlebt- fast Wunder vollbringen kann. Tada!!!! Es geht um das kleine Wörtchen "aber".



Als Österreicherin habe ich mich in der Schweiz am Anfang wie in Watte gebettet gefühlt. Jeder ist so extrem nett und diplomatisch, wo man bei mir daheim eher sarkastisch ist und für alles einen tiefschwarzen "Schmäh" parat hat. Mit meinem Österreicherinnen-Bonus bin ich aber manchmal trotzdem nicht sehr weit gekommen. Mein Kommunikations-Stil war den Schweizern dann doch zu heftig.

Wenn ich dachte, sie aus der Reserve zu locken, haben sie noch mehr "dicht gemacht". Bis ich das kleine, aber doch so wichtige Wörtchen "aber" mit "und" ersetzt habe. Das geht doch inhaltlich und grammatikalisch gar nicht, magst du vielleicht denken. Doch, probier's mal aus! Stell dir das ABER als Bremse und das UND als Gaspedal vor. Du wirst erstaunt wein, wie das geht. Und wie auf einmal der Fluss im Gespräch erhalten bleibt.

Viel Erfolg!


#Teamführung #Rhetorik #Kommunikation #Coaching #Selbstmarketing #selbstbewusst #empoweringwomen

Sandra aus Pfungen, Sozialarbeiterin FH

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram
  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon